Antjemöhs Dree (Westermarsch I)

Ausgewählter Flurname:

Antjemöhs Dree


Gemarkung:

Westermarsch I

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Antjemöhs Dree (Westermarsch I)


Erklärung des Flurnamens:

Größenbezeichnung eines Flurstückes von drei Diemat, welches südlich des Flackhauses und westlich des Flackhauser Weges liegt und wohl einst im Besitz der Tante Antje war.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Antje

wbl. Vorname, Dimin. von Anna, cf. Anke



2. möh

abgeleitet von "möme", Tante; Bezeichnung für eine ältere Frau oder eine weibliche Respektsperson; auch als Anhängsel an den Namen gebraucht: "Antjemöh"



3. dree

drê, drêi, "drei". Nd. dre; mnd. dre, dru; nld. drie



Quellen:

Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 2, S. 614; Stürenburg, Cirk Heinrich, Ostfriesisches Wörterbuch, Nachdruck der Ausgabe Aurich 1857, Leer 1996, S. 151
Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, hier Nachdruck 1979, Bd. 1, S. 328
Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, hier Nachdruck 1979, Bd. 1, S. 45


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 26.07.2011

Projektpartner