Buscher Dree (Westermarsch I)

Ausgewählter Flurname:

Buscher Dree


Gemarkung:

Westermarsch I

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Buscher Dree (Westermarsch I)


Erklärung des Flurnamens:

Buscher Dree bezeichnet ein Flurstück in der Größe von drei Diemat, welches im Besitz des Hofes Belvedere (Buschhaus) war.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Busch

mnd. busch, „Busch, Gebüsch, Gehölz; Wildnis, unwegsames Land“; nnd. Busch, „Busch; Gebüsch; kleineres Gehölz“



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 113


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 11.07.2017

Projektpartner