Dree minn Dardel (Westermarsch I)

Ausgewählter Flurname:

Dree minn Dardel


Gemarkung:

Westermarsch I

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Dree minn Dardel (Westermarsch I)


Erklärung des Flurnamens:

Ein Flurstück von drei Diemat weniger ein Drittel südlich des Altendeichsweges.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. minn

min od. minne, „gering, wenig, klein, mager, leicht, schlecht etc,“



2. Dardel

darde, derde, dorde, drüdde, "dritte"



Quellen:

Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Nachdruck der Ausgabe Norden 1879 bis 1884, Vaduz/Liechtenstein 1984, Bd. 2, S. 602
Stürenburg, Cirk Heinrich, Ostfriesisches Wörterbuch, Nachdruck der Ausgabe Aurich 1857, Leer 1996, S. 30


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 11.07.2017

Projektpartner