Fettpottweg (Westermarsch I)

Ausgewählter Flurname:

Fettpottweg


Gemarkung:

Westermarsch I

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Fettpottweg (Westermarsch I)


Erklärung des Flurnamens:

Eine Straßenverbindung, die von der Westermarscher Straße in nördlicher Richtung ausgeht und durch Land mit schwerem Kleiboden verläuft.



Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. fett

abgeleitet von afries. fat, fett, nahrhaft, kräftig, viele Nährstoffe enthaltend; auch: schmutzig, schmierig



2. pott

Topf; "Pott" hat in vielen Flurnamen die Bedeutung von "dobbe" oder "dob" (Grube, Loch, Vertiefung, Sumpf)



Quellen:

Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 1, S. 473 (siehe unter: fet); Stürenburg, Cirk Heinrich, Ostfriesisches Wörterbuch, Nachdruck der Ausgabe Aurich 1857, Leer 1996, S. 51
Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 2, S. 749, Bd. 1, S. 302


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 01.08.2011

Projektpartner