Herrenland (Westermarsch I)

Ausgewählter Flurname:

Herrenland


Gemarkung:

Westermarsch I

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Herrenland (Westermarsch I)


Erklärung des Flurnamens:

Dieses Land war u. a. einst im Besitz des Grafen Friedrich Ulrich von Ostfriesland, bevor es 1841 in den Besitz der königlichen Domänenkammer zu Hannover mit den übrigen Ländereien zusammengelegt wird (1).

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Herr

mnd. hêre, Herr; "Hinweis auf (ehemalige) adlige Grundherrschaft bzw. den Landesherrn, eventuell auch auf Kirchenbesitz"



2. Land

mnd. lant, nnd. Land, "Land"; "Meint im allgemeinen Ackerland, nicht Grünland."



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 125
Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 134
(1) Gretje Schreiber, Die Höfe in der Westermarsch, in: Heim und Herd 19. September 2009, Beilage Ostfriesischer Kurier, Nr. 9, S. 36, Nr. 22


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 28.07.2011

Projektpartner