Kleese (früher) (Westermarsch I)

Ausgewählter Flurname:

Kleese (früher)


Gemarkung:

Westermarsch I

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte,
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Kleese (früher) (Westermarsch I)


Erklärung des Flurnamens:

Eine ehemalige Brücke über das Neuländer Tief.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Kleese

"kleinere, festliegende Brücke, die so hoch liegt, dass die mit Torf, Heu etc. beladenen Schiffe drunter durchfahren können"



Quellen:

Doornkaat Koolmann, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 2, S. 256; Stürenburg, Cirk Heinrich, Ostfriesisches Wörterbuch, Nachdruck der Ausgabe Aurich 1857, Leer 1996, S. 110


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 27.07.2011

Projektpartner