Törfstück (Westermarsch I)

Ausgewählter Flurname:

Törfstück


Gemarkung:

Westermarsch I

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte,
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Törfstück (Westermarsch I)


Erklärung des Flurnamens:

Törfstück bezeichnet ein Flurstück nördlich von Kleinlanghaus. Hier wurde Torf, der sich unter dem Kleiboden befand, abgegraben.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Törf

(1) mnd. torf, m., „grüner Rasen, bes. insofern er ausgestochen oder ausgeschnitten ist, Rasenstück, Scholle.“ „Torf, als Brennmaterial“



2. Stück

(2) mnd. stücke, n., „Acker, Feld, Flurstück; Grundstück“; nnd. Stück, n., „Abteilung eines Feldes“



Quellen:

(1) Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 4, S. 583
(2) Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 148


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 08.07.2017

Projektpartner