Hollande (Westermarsch II)

Ausgewählter Flurname:

Hollande


Gemarkung:

Westermarsch II

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Hollande (Westermarsch II)


Erklärung des Flurnamens:

Hollande wird 1634 als Land bezeichnet. Es gibt auf Hollande zwei Höfe und zwar "die Hollande" und "Groß Hollande", welche auf einer hohen Warf (3,4 m über NN) liegen. Groß Hollande war adlig frei und seine Besitzer sind seit 1580 bekannt (1).

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Hollande

ist wohl eine assimilierte u. reduzierte Form von nd. (up dem) hogen lande, "(auf dem) hohen Lande"



Quellen:

Remmers, Arend, Von Aaltukerei bis Zwischenmooren, Die Siedlungssnamen zwischen Dollart und Jade, Leer 2004, S. 106
(1) Schreiber, Gretje, Höfe in der Westermarsch, in: Heim und Herd 24. Dezember 2010, Beilage Ostfriesischer Kurier Nr. 10, S. 47 f.


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 03.08.2011

Projektpartner