Vögelsang (Westermarsch II)

Ausgewählter Flurname:

Vögelsang


Gemarkung:

Westermarsch II

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca. 1830),
Befragung (ca. 1980),
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Vögelsang (Westermarsch II)


Erklärung des Flurnamens:

Ein Flurstück westlich der Westerhörner Straße. Der Name könnte vom Gesang gewisser Vögel, die sich mit Vorliebe in einer buschigen Gegend aufhalten, herrühren. Oder hat einst ein mittelalterlicher "Vogelsang" (d.h. ein Missetäter, dem der Schutz der Obrigkeit durch "Vogelfreierklärung" versagt worden war) sich dort aufgehalten?

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Vögel

fôgel, "Vogel"



2. Sang

sang, "Sang, Gesang, Lied, etc."



Quellen:

Doornkaat Koolmanm Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Nachdruck der Ausgabe Norden 1879 bis 1884, Vaduz/Liechtenstein 1984, Bd.1, S. 529
Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Nachdruck der Ausgabe Norden 1879 bis 1884, Schaan/Liechtenstein 1981, Bd. 3, S. 85


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 03.08.2011

Projektpartner