Wilgenbeedn (Westermarsch II)

Ausgewählter Flurname:

Wilgenbeedn


Gemarkung:

Westermarsch II

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Wilgenbeedn (Westermarsch II)


Erklärung des Flurnamens:

Im Volksmund nennt man diesen ehemaligen Kolk am Neuen Großen Krug auch "Wilgenbreed" (1).

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Wilgen

wilge, wilg; Weide (salix)



2. beed

"etwa = niedrig gelegene, feuchte Wiese"



Quellen:

Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 3, 551; Stürenburg, Cirk Heinrich, Ostfriesisches Wörterbuch, Nachdruck der Ausgabe Aurich 1857, Leer 1996, S. 331
Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 110
(1) Imhoff, Mathilde, XV. Flurnamen zur Deutschen Grundkarte (DGK5) 2408/5 Westermarsch II - West, in: Heim und Herd 17. Juli 1987, Beilage zum Ostfriesischen Kurier Nr. 5/6, S. 23.


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 04.08.2011

Projektpartner