An der Upschörter Grenze (Wiesede)

Ausgewählter Flurname:

An der Upschörter Grenze


Gemarkung:

Wiesede

Erfassungen:

Preußische Grundsteuervermessung (ca.1870)

An der Upschörter Grenze (Wiesede)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung:
Flur im Grenzverlauf zwischen Wiesede und der Kolonie Upschört.
Übersetzung / Bedeutung:
Flur im Grenzbereich von Upschört und Wiesede.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Upschört

nnd. up-schörten, "aufziehen, hinaufziehen, höher ziehen, aufschieben, hinaufschieben, hinausziehen, ausdehnen, weiterschieben etc." - Upschört“ bezeichnet „eine in unkultiviertes Land vorgeschobene Siedlung“.



Quellen:

Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 3, S. 480; Remmers, Arend, Von Aaltukerei bis Zwischenmooren. Die Siedlungsnamen zwischen Dollart und Jade, Leer 2004, S. 226


Autor(in):

Christa Herzog
  


Letzte Änderung am: 06.12.2016

Projektpartner