Faß (Wiesede)

Ausgewählter Flurname:

Faß
( Neuer Kamp, Faß: Neuer Kamp )

Gemarkung:

Wiesede

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Faß (Wiesede)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung:
Die Flur liegt gegenüber der Dorfgaststätte mit vormals gleichnamigem Besitzer.
Übersetzung / Bedeutung:
Familienname. Faß, Johann Behrend (1747-1818), als Ziegelmeister (Ziegelei Wiesede), Gastwirt und Häusling, für Wiesede genannt. Die Wurzeln der Familie Faß liegen als Wanderarbeiter (Weber, Ziegler, vor 1750) im Lippeschen. Eine Verbindung zur Liegenschaft ist nicht belegt.
Die Dorfgaststätte war ehemals Standort einer dörflichen Viehwaage.


Quellen:

Ortssippenbuch Reepsholt, Aurich 1982, Bd. 1, Nr. 1604


Autor(in):

Christa Herzog
  


Letzte Änderung am: 14.12.2016

Projektpartner