Kreuzweg (Wiesede)

Ausgewählter Flurname:

Kreuzweg
( Heselerfelder Weg )

Gemarkung:

Wiesede

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Kreuzweg (Wiesede)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung:
Der Kreuzweg (Heselerfelder Weg) kreuzt den Heikenhammer und Spitzbarger Weg (in der Verlängerung).
Übersetzung / Bedeutung:
Einzige rechtwinkelige Wegekreuzung in der Gemarkung Wiesede.
Geschichtliches:
Die genannten Wege wurden nach 1860 im Rahmen der Flurneuordnung und Feldmarkenteilung angelegt.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Kreuz

in ahd. Zeit im Rahmen der Missionstätigkeit aus lat.-kirchensprachlich crux entlehnt.



2. Weg

ahd. wec, sich bewegen; Adverb: weg, entfernt, fortbewegen.



Autor(in):

Christa Herzog
  


Letzte Änderung am: 20.04.2009

Projektpartner