Nördlich von Hohenholz (Wiesede)

Ausgewählter Flurname:

Nördlich von Hohenholz


Gemarkung:

Wiesede

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Nördlich von Hohenholz (Wiesede)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung:
Flur am Hoheholzweg.
Übersetzung / Bedeutung:
Nördlich vom hohen, großen Gehölz, Wald.
Geschichtliches:
Der Flurname weist auf das historische Gehölz Wysder Holt hin, einem natürlichen Wald, der sich bis in die Neuzeit südwestlich von Wiesede erstreckte.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. nördlich

ahd. nordenlich; Richtungsverb altgermanischen Ursprungs mit der Bedeutung: hinten, weiter nach unten, dem Sonnenstand nach.



2. hohe / hoch

(Adj.), ahd. hôh. Im Sinne von hohem, ausgewachsenen Baumbestand.



3. Holz

altgerm. holta. In nordischen Sprachen mit Bedeutung Gehölz, Wald.



Quellen:

Lang, A. W., Kleine Kartengeschichte Frieslands zwischen Ems und Jade. Norden, 1985.


Autor(in):

Christa Herzog
  


Letzte Änderung am: 20.04.2009

Projektpartner