Ostfenne (Wiesede)

Ausgewählter Flurname:

Ostfenne


Gemarkung:

Wiesede

Erfassungen:

Befragung

Ostfenne (Wiesede)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung:
Flur am Wieseder Tief, nordseits.
Übersetzung / Bedeutung:
Bezeichnung für Gras-, Heuland östlich des Dorfes.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Oster

mnd. ôster, „östlich, im Osten gelegen“; nnd. oster, „nach Osten gelegen“. – "Gibt die relative Lage eines Flurstücks an, Bezugspunkt häufig das Dorf."



2. Fenne

„Altfries. fene, fenne, fonne, finne, fen, fon, fin, fen […] m. f. „Weide““; „mittelniederd. venne f. „moorige, marschige Weide““



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 139
Remmers, Arend, Mittelalterliche Flurnamen in Ostfriesland, Online-Veröffentlichung, Aurich 2011, S. 22


Autor(in):

Christa Herzog
  


Letzte Änderung am: 15.09.2017

Projektpartner