Schmugglerweg (Wiesede)

Ausgewählter Flurname:

Schmugglerweg
( Schmuggelweg )

Gemarkung:

Wiesede

Erfassungen:

Preußische Grundsteuervermessung (ca.1870)

Schmugglerweg (Wiesede)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung:
Der Schmuggelweg führte in Richtung oldenburgische Grenze.
Übersetzung / Bedeutung:
Schmuggeln: schleichend, sich klein machend Verbotenes befördern.
Der Weg ist im Zuge der Flurneuordnung (zweite Hälfte 19. Jahrhundert) verschwunden.
Geschichtliches:
Während der Zeit der Kontinentalsperre galt das Schmuggeln als ehrbare Tätigkeit.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Schmuggeln

afries. smugen, kriechen, schleichen, sich klein machen. Während der Kontinentalsperre um 1806 (durch Napoleon I.) blühte der Schmuggel im Ostfriesischen Küstenraum. Der Bedarf an Kolonialwaren war groß, die von englischen Schiffen übernommen und auf geheimen Pfaden ins Landesinnere befördert wurden.



2. Weg

ahd. wec, sich bewegen; Adverb: weg, entfernt, fortbewegen.



Autor(in):

Christa Herzog
  


Letzte Änderung am: 20.04.2009

Projektpartner