Sreekbovenlangs (Wiesede)

Ausgewählter Flurname:

Sreekbovenlangs
( Streek boven langs )

Gemarkung:

Wiesede

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Sreekbovenlangs (Wiesede)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung:
Flur östlich des Dorfes am Wieseder/Reepsholter Tief.
Übersetzung / Bedeutung:
Darüber liegender Landstrich.
Geschichtliches:
In seiner Form schmales, lang gezogenes Wiesenstück an / über der Grenze zur Gemarkung Hesel.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Sreek

mnd. streke, m. „Strich“; nnd. streke, sträke, strêk, „Strich od. Landschaft, Gegend“



2. boven

mnd. boven, baven, „oben, über“



Quellen:

Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 4, S. 429; Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 3, S. 334
Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 1, S. 408


Autor(in):

Christa Herzog
  


Letzte Änderung am: 26.10.2017

Projektpartner