Vo▀holter Weg (Wiesede)

Ausgewählter Flurname:

Voßholter Weg


Gemarkung:

Wiesede

Erfassungen:

Deutsche Grundkarte,
Sonstiges,
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Vo▀holter Weg (Wiesede)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung:
Weg im Westen der Gemarkung Wiesede.
Übersetzung / Bedeutung:
Weg im/zum/durch das Fuchsgehölz.
Geschichtliches:
Voßholt weist auf das historische Gehölz Wysder Holt hin, einem natürlichen Wald, der sich bis in die Neuzeit südwestlich von Wiesede erstreckte.

Sonstiges: S=amtliche Bezeichnung 1977


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Voß

niederd., Fuchs, ahd. fuhs, der Geschwänzte.



2. Holt

niederd., Holz, altgerm. holta. In nordischen Sprachen mit Bedeutung Gehölz, Wald.



3. Weg

ahd. wec, sich bewegen; Adverb: weg, entfernt, fortbewegen.



Quellen:

Lang, A. W., Kleine Kartengeschichte Frieslands zwischen Ems und Jade. Norden, 1985.


Autor(in):

Christa Herzog
  


Letzte Änderung am: 20.04.2009

Projektpartner