VogdpolstŁck (Wiesede)

Ausgewählter Flurname:

Vogdpolstück
( Barkebusch, Vogelpolstück )

Gemarkung:

Wiesede

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

VogdpolstŁck (Wiesede)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung:
Flur östlich des Dorfes am Wieseder/Reepsholter Tief.
Übersetzung / Bedeutung:
Vermutlich richtige Bezeichnung: Vogelpolstück


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Pol

mnd. pol, pôle, m., „Pfuhl“, mnd. pôl, pûl, m., „Vertiefung mit Waßer gefüllt“, „bes. stehendes, unreines Waßer, Schlamm“; nnd. pôl, „Pfuhl, Pfütze, Lache, bz. Loch, Grube od. Vertiefung, worin Wasser steht od. sich gesammelt hat, Wasserlache, stehendes Wasser, Sumpf“



2. Stück

mnd. stücke, n., „Acker, Feld, Flurstück; Grundstück“; nnd. Stück, n., „Abteilung eines Feldes“



Quellen:

Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 3, S. 359; Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 2, S. 744
Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 148


Autor(in):

Christa Herzog
  


Letzte Änderung am: 24.11.2017

Projektpartner