Altes Greetsieler Sieltief (Wirdum)

Ausgewählter Flurname:

Altes Greetsieler Sieltief


Gemarkung:

Wirdum

Erfassungen:

Deutsche Grundkarte

Altes Greetsieler Sieltief (Wirdum)


Erklärung des Flurnamens:

Das heutige Alte Greetsieler Sieltief, ehemaliges Ostervogteitief, wurde durch die Verlandung der Leybucht immer weiter nach Westen vorgetrieben. Es fließt von Longewehr, vorbei am Hof Weel Aland, durch Grimersum und Eilsum, nach Greetsiel zum Schöpfwerk.



Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Sieltief

Hauptvorfluter in der Marsch, der das Binnenwasser vermittels eines Sieles durch den Deich in das Meer leitet.



Quellen:

Janssen, Theodor; Gewässerkunde Ostfrieslands, Aurich 1967, S. 214. Lüders, Karl; Kleines Küstenlexikon. Bremen 1958, S. 114.


Autor(in):

Harm Bents


Letzte Änderung am: 13.07.2011

Projektpartner