Kurze Acker (Wirdum)

Ausgewählter Flurname:

Kurze Acker


Gemarkung:

Wirdum

Erfassungen:

Deutsche Grundkarte

Kurze Acker (Wirdum)


Erklärung des Flurnamens:

Bezeichnung für mehrere kurze Ackerstreifen südöstlich vom Hof Drennhusen, die im Westen an das Kielstück und die Kuhfenne, im Norden an den Drennhusenschloot, im Osten an Uiterdiek und im Süden an den Kuhfennenweg grenzen. In der Germarkungskarte von 1873 sind zwölf Äcker verzeichnet.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Acker / Äcker

"Beackertes Land, ursprünglich: Streifenparzelle, einzelne Parzellen in einem Gewann".



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 108.


Autor(in):

Harm Bents


Letzte Änderung am: 18.07.2011

Projektpartner