Ohling Fiev (Wirdum)

Ausgewählter Flurname:

Ohling Fiev


Gemarkung:

Wirdum

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Ohling Fiev (Wirdum)


Erklärung des Flurnamens:

Besitzerhinweis auf ein Grundstück zur Größe von fünf Grasen nördlich vom Wirdumer Altendeich und östlich vom Bunder Deich. Jürke Ulferts Ohling war von 1839 bis 1873 Erbpächter des nahen Hofes an der Schoonorther Landesstraße.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Fiev

Plattdeutsch für fünf (Grasen).



Quellen:

Steffens, Gerhard, Hrsg.; Die Acht und ihre sieben Siele, Leer 1987, Bd. 1, S. 574.
Byl, Jürgen/Brückmann, Elke; Ostfriesisches Wörterbuch, Leer 1992, S. 44.


Autor(in):

Harm Bents


Letzte Änderung am: 01.06.2011

Projektpartner