Tillpost (Wirdum)

Ausgewählter Flurname:

Tillpost


Gemarkung:

Wirdum

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Tillpost (Wirdum)


Erklärung des Flurnamens:

Die Bezeichnung deutet darauf hin, dass hier eine transportable Brücke zur Überquerung der Alten Riede / des Schoonorther Zugschloots angelegt war. Sie wird eine kürzere Verbindung von der Schoonorther Kreisstraße bei Otterhamm über den (früheren) Kirchpfad zum Herrenhof (und weiter nach Wirdum zur Kirche) ermöglicht haben.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Tillpost

"Tragbare, zeitweilig über einen Schloot gelegte Brücke, aus zwei oder drei Balken und losen Brettern bestehend". "Ein loser und leicht wegzuhebender Pfosten über einen Graben".



Quellen:

Stürenburg, Cirk Heinrich, Ostfriesisches Wörterbuch, Nachdruck der Ausgabe Aurich 1857, Leer 1996, S. 282. Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 3, S. 411.


Autor(in):

Harm Bents


Letzte Änderung am: 06.08.2011

Projektpartner