Veer Grasen Moon (Wirdum)

Ausgewählter Flurname:

Veer Grasen Moon


Gemarkung:

Wirdum

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Veer Grasen Moon (Wirdum)


Erklärung des Flurnamens:

Ländereien zur Größe von vier Grasen östlich vom Hof Drennhusen am Wasserlauf Fleeth gelegen. Der Name deutet darauf hin, dass dieses Land früher im gemeinschaftlichen Besitz war bzw. gemeinschaftlich genutzt wurde.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Veer

Plattdeutsch für vier (Grasen).



2. Mande / Maan

Afries. mande, monde, monda; mnd. mande "Gemeinschaft; gemeinschaftlicher Besitz"; Gemeingut, Hinweis auf Land in Gemeinschaftsbesitz; Mande: die am Gemeinschaftsbesitz Beteiligten.



3. Gras / Grasen

"Flächenmaß = 3/4 Diemat oder 4255 Quadratmeter, auch 300 rheinl. Quadratruthen oder rd. 42,5 Ar."



Quellen:

Byl, Jürgen/Brückmann, Elke; Ostfriesisches Wörterbuch, Leer 1992, S. 150.
Bents, Harm, Flurnamen in Upgant-Schott und Siegelsum, in: Chronik der Gemeinde Upgant-Schott mit Siegelsum, Norden 2009, S. 697.
Remmers, Arend, Von Aaltukerei bis Zwischenmooren. Die Siedlungsnamen zwischen Dollart und Jade, Leer 2004, S. 268. Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 2, S. 571.


Autor(in):

Harm Bents


Letzte Änderung am: 30.08.2011

Projektpartner