Auricher Wiesmoor (Zwischenbergen)

Ausgewählter Flurname:

Auricher Wiesmoor


Gemarkung:

Zwischenbergen

Erfassungen:

Preußische Grundsteuervermessung (ca.1870)

Auricher Wiesmoor (Zwischenbergen)


Erklärung des Flurnamens:

Das Zentralmoor, zu dessen Ausläufer auch Zwischenbergen zählt, wurde 1850 durch die hannoversche Regierung aufgeteilt in das westlich gelegene Auricher Wiesmoor und das östlich gelegene Friedeburger Wiesmoor. Die Trennlinie halbierte annähernd das herrschaftliche Moor. Diese Linie ergab ab 1906 den Verlauf des Nordgeorgsfehnkanals.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Auricher Wiesmoor

Benannt nach der Regierungsstadt Aurich und dem mittleren Teil des Zentralmoores, das Wiesmoor genannt wurde.



Quellen:

Houtrow, O. G., Ostfriesland, eine geschichtlich-ortskundige Wanderung gegen Ende der Fürstenzeit, Bd II., Aurich 1891, S. 79ff; Frees, Karl-Heinz, Der lange Weg vom Moor zur Blumenstadt, Leer 2005


Links:

http://de.wikipedia.org/wiki/Aurich
http://www.ostfriesischelandschaft.de/fileadmin/php/ortschronisten/Ortsartikel/HOO_Wiesmoor_Frees.pdf

Autor(in):

Dr. Karl- Heinz Frees


Letzte Änderung am: 27.12.2015

Projektpartner